CALENDAR
EURYTHMY
ART THERAPY
ANTHROPOSOPHIC
PSYCHOLOGY
WALDORF
SCHOOL
WALDORF
KINDERGARTEN
INDIVIDUAL
ADVICE

    HOME

    ANTHROPOSOPHY

    ANTHROPOSOPHICAL SOCIETY

    TRAINING SEMINARS

    URBAN PROJECTION OF LOVE

    GALLERY

    QUESTION - ANSWER

    CONTACTS


December 8 - 10

WEBINAR ABOUT
NUTRITION



Kongress St. Petersburg 2–7 November 2017
Schicksalsjahr 1917 (2017 ?)
Russische Revolution • Individuelle und soziale Dreigliederung • Fur eine Kulturbrucke deutscher und russischer Sprachraum

AM 7. NOVEMBER 1917 erfolgte die Russische Revolution (nach russischem Kalender am 25. Oktober), die in Russland ein kommunistisches Regime an die Macht brachte. Bei genauerer Untersuchung zeigt sich, dass dieser Umsturz bereits in den 90er Jahren des 19. Jahrhunderts in England vorbereitet und dann mit Hilfe der englischen und amerikanischen Hochfinanz als „sozialistisches Experiment“ durchgefuhrt wurde.
Hundert Jahre nach der Revolution sollen die organisatorischen und geistigen Hintergrunde an dem Ort, von dem die Revolution ausging, St. Petersburg, beleuchtet und dabei auch die esoterische Seite des anglo-amerikanischen Establishments herausgearbeitet werden.
Parallel zu diesem Experiment im Osten bestand und besteht das amerikanische Projekt der europaischen Vereinigung im Westen, beides als Teil einer imperialistischen Langzeitplanung, hin zu einer neuen Weltordnung.
Neben der Analyse dieser sozialen Niedergangskrafte sollen aber auch soziale Aufstiegskrafte angeschaut, erlebbar vertieft und fruchtbar werden, als Beitrag aus der anthroposophischen Bewegung in die 100 Jahre Festlichkeitsstimmung am Jahrestag der Revolution.
Als der erste Weltkrieg uber das Jahr 1917 hinaus weitergefuhrt wurde, zerbrach eine innere, bis dahin tragende Ordnung und ungeistige Krafte erhielten eine verstarkte Wirkungsmacht in der Welt. Diesen ungeistigen Kraften stellte sich Rudolf Steiner entgegen mit seinen Ausfuhrungen zum dreigliedrigen Menschen und zur Dreigliederung des sozialen Organismus.
Die Dreigliederung des Menschen, die eine enge Verwandtschaft mit derjenigen des sozialen Organismus hat, soll sowohl psychologisch-medizinisch beleuchtet als auch durch heileurythmische Ubungen erlebbar gemacht werden. Sie bildet eine wichtige Grundlage fur ein vertieftes Menschenbild und eine darauf aufbauende neue Heilkunst, bis hin zu einer ins Kosmische gesteigerten Selbsterkenntnis. Die Tendenz zur Dreigliederung ist schon in der Gesellschaft veranlagt, sie gestaltet sich durch die drei unabhangigen sozialen Bereiche und ihren Wirkungsprinzipien: Freiheit im Geistesleben, Gleichheit im Rechtsleben und Bruderlichkeit im Wirtschaftsleben.
Die verschiedenen Ordnungsplane des angloamerikanischen Establishments sollen sowohl in ihren Auswirkungen in der Vergangenheit als auch in ihrer Bedeutung fur die Gegenwart und Zukunft betrachtet werden. 2017 wird die Weltpolitik neu ausgerichtet und sie lauft Gefahr, in ein Schicksalsjahr fur das 21. Jahrhundert einzumunden.

Veranstaltung und Rahmenprogramm

Die Veranstaltungen werden im Hotel Russ in St. Petersburg durchgefuhrt und deutsch-russisch simultan ubersetzt. Das Hotel liegt etwa in der Mitte zwischen dem Smolny Institut und dem Winterpalast, die beide fur den Ausbruch der Revolution von grosser Bedeutung waren.
Neben den Vortragen, Arbeitsgruppen und kunstlerischen Darbietungen sind auch eine Fuhrung in der Ermitage und ein Besuch der fur die Russische Revolution wichtigen Orte in St. Petersburg als auch eine Stadtrundfahrt vorgesehen. Eine gute Moglichkeit, auch enge Beziehungen zu Russland und den russischen Anthroposophen aufzubauen.
Redner und Vortrage
Wolfgang Effenberger (Historiker, Autor. Munchen) : Die Rhodes-Milner Gruppe und der Erste Weltkrieg, (Do., 2.11.)| Projekt im Westen: Die Vereinigten Staaten von Europa (Mo., 6.11.17)
Tatiana Pavlova (Anthroposophische Psychologie, Therapeutin. Rostock) : Die Dreigliederung des Menschen [medizinisch-psychologisch] (Fr., 3.11.)
Sylvain Coiplet (Institut fur soziale Dreigliederung. Berlin) : Dreigliederung des sozialen Organismus (2 Vortrage Sa., 4.11. & Mo., 6.11.)
G. Kavtaradse (Historiker. St. Petersburg) : Die Symptomatik des Jahrhunderts 1917 / 2017 (Mo., 6.11.)
Alexander Caspar (Ehemals Mitglied Geschaftsleitung einer Privatbank; soziale Dreigliederung. Zurich) : Das neue Geld. Von der Dringlichkeit, wirtschaftliche Begriffe menschlich neu zu fassen. (3 Vortrage, So., 5.11.)
Dr. Andrej Serkoff (Historiker und Autor einer umfangreichen Reihe von Buchern zum russischen Freimaurertum): Die Freimaurerei und die Russische Revolution (2 Vortrage Sa., 4.11.)
Jose Garcia Morales (Historiker; Humanus-Verlag, Moskau. Basel) : Das Schicksalsjahr 1917 (Fr., 3.11.) | Rhodes-Milner Gruppe, Britischer Imperialismus und Okkultismus (Sa., 4.11.) | Der geistige Mensch und das (politische) Weltgeschehen (Di., 7.11.) | Meditative Betrachtung des Revolutionsgeschehens damals und heute. Die Auswirkungen der kommunistischen Revolution bis in die Gegenwart. Schicksalsjahr 2017? oder ein neues Europa: Fur eine Kulturbrucke deutscher und russischer Sprachraum (2 Vortrage, Di., 7.11.)

Anreise | Visum | Aufenthalt
Das Visum kann uber das russische Hotel ausgestellt werden, wo man die Unterkunft bucht. Kosten ca. 50 ˆ, Bearbeitungszeit ca. 3 Tage. Auch Reiseburos in Westeuropa offerieren einen Visa-Service, Kosten zwischen ca. 70 und 230 ˆ, Bearbeitungszeit 3 Wochen.
Unterkunft im Hotel ab ca. 40 ˆ pro Person/Tag. Hostels (stellen keine Visa aus) ab 8 ˆ pro Person/Tag. Verpflegung in nahen Restaurants moglich. Aufenthalt direkt im Hotel Russ moglich, weitere Hotels und Hostels in unmittelbarer Umgebung. Fur Adressen und direkte Links siehe Website.

January 3 - 8
Rostov-on-Don


6 exercizes
seminar